Bülow Stein

Bülowsches Granit-Denkmal auf der Wartturm-Fundamentstelle des Kalkberges.

 

 

 

 

 

aufgenommen von Südosten im Jahre 1912
Abmessungen:
Sockel 0,5 !TI hoch, Gedächtnisstein 2 m hoch, 0,75 m breit,
Stärke 0,40 – 0,27 m.
Vorderseite poliert, sonst rauh gearbeitet.
Eingravierte Schrift: Ritter Gottfried von Bülow urkundlicher Ahnherr der von Bülow 1229 – 1255
Einfriedung in 14 Eichenholzpfosten mit verbindenden starken
Bülowschen Farben: Flacheisenbändern.
Pfosten hellblau, Bänder gelb gestrichen.
Um den Sockel herum sind einzelne charakteri­stische, im Fundamentenraum gefundene Ziegel und Dachsteinreste gelegt.
Die Einfriedung ist genau auf der äußeren Umgrenzungslinie errichtet. ..
– (Aus dem Bülowschen Familienbuch 11. Band 1914)

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Bülowsches Familienblatt Nr.60. Jahrgang 1994/95. S. 29